Ethik der Genussrebellen

Der Mensch als Ganzes

Meine Arbeit betrachtet Dich als Mensch - als ein System aus Körper, Seele und Geist. Alle diese Aspekte spielen eine Rolle auf Deinem Weg zu einer veränderten Ernährungs- und letztlich auch Lebensweise. Dies wird auch als holistischer, als ganzheitlicher Ansatz bezeichnet.

 

Die zweite Säule meiner Herangehensweise basiert auf dem Konzept der Salutogenese - der Entstehung von Gesundheit. Mich interessiert, was Dir gut tut und was Dir Wohlbefinden schenkt.

 

Möglicherweise könntest Du dich fragen, weswegen ich Dich mit "Du" anspreche. Ja, wir kennen uns wahrscheinlich nicht persönlich. Dennoch spreche ich Dich an. Wenn es um Kochen, Genießen und Veränderung geht, ist das für mich die einzige Art, Dich anzusprechen. Sie stellt keinesfalls Respektlosigkeit dar - im Gegenteil.

 

 

 

Respekt

Respekt ist ein großes Wort und gleichzeitig bedeutet es für jeden etwas anderes. Was bedeutet es für mich?

Nun, im erstem Atemzug: Anstand. Anstand vor mir selbst und dem Anderen.

 

Ich respektiere die Welt, in und auf der ich lebe.

Ich respektiere die Veränderung und erlaube mir, mich zu verändern.

 

Ich lehne Dogmen ab. Für mich existieren viele Lösungen und Lebensweisen.

 

Kooperation

"Es gibt einen Platz, den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann."

Wir können alle voneinander und miteinander lernen.

 

Ich bin der festen Überzeugung, das wir grundsätzlich kooperative Wesen sind und wissen, das wir alle unterschiedliche Fähigkeiten haben.

 

Ich bin großer Freund des Schwarmwissens, denn viele Gehirne sind effektiver als Eins ;-)

Nachhaltigkeit

Ich mag keine Verschwendung und Geiz ist für mich nicht geil.

Mich interessiert der Fußabdruck den ich in dieser Welt hinterlasse - und der soll so grün wie möglich sein. Ich möchte eine Kinder- und Enkeltaugliche Welt.

 

In der Kochpraxis bedeutet das beispielsweise regional und saisonal, am liebsten unverpackt auf dem Markt, einzukaufen.